Der Fänger im Roggen

„Wenn ihr das wirklich hören wollt, dann wollt ihr wahrscheinlich als Erstes wissen, wo ich geboren bin und wie meine Kindheit war und was meine Eltern getan haben und so, bevor sie mich kriegten, und den ganzen David-Copperfield-Mist“ [9]. Aber solchen Mist erzähle ich, Holden Caulfield, euch nicht. Denn ihr seid alle verlogen und affektiert weiterlesen…

Kirche wird abgerissen

Die Kirche in Karstädt wird abgerissen. Ganz genau ist nicht bekannt, was diesen Beschluss ausgelöst hat. Ist sie zu baufällig? Steht die Größe der Kirche nicht mehr im richtigen Verhältnis zur Zahl der Menschen, die sie nutzen? Ist sie einfach unschön und nicht erhaltenswert? Wie dem auch sei, der Beschluss wird umgesetzt, nur ein einziger weiterlesen…

Neujahr

„Ihm tun die Beine weh. An der Unterseite, wo die Muskeln liegen, die man selten beansprucht und deren Namen er vergessen hat … Henning hat kein Wasser dabei, und das Fahrrad ist definitiv zu schwer“ [5] und doch quält er sich den Berg hinauf.  Überhaupt quält er sich in seinem Leben mit seiner Rolle als weiterlesen…

Wassergrundstücke zu verschenken 

Ruhig, am Stadtrand gelegen und direkt am Ufer der Stepenitz – so ein Grundstück bekommen die geschenkt, die nach Perleberg zu ziehen. Auch um die Wohnung müssen sie sich nicht sorgen, je nach Wunsch bekommen sie zudem ein Einfamilienhaus oder eine Doppelhaushälfte geschenkt. Obendrein müssen sie zehn Jahre keine Steuern zahlen. Nur die Perleberger sind weiterlesen…

Tyll

„Der Krieg war bisher nicht zu uns gekommen. Wir lebten in Furcht und Hoffnung … Wir beteten viel, um den Krieg fernzuhalten.“ [7] Aber der Krieg bleibt nicht fern. Er breitet sich aus. Unterschiedlichste Armeen und marodierende Truppen ziehen durchs Land. Sie hinterlassen Ruinen, wo man zuvor friedlich lebte. Die Menschen sind tot oder geflohen. weiterlesen…

Old Shatterhand war hier

1873 wurde die Bahnstrecke von Wittenberge über Cumlosen, Lanz und Lenzen nach Dömitz in Betrieb genommen, ein Jahr später die Elbquerung bei Dömitz und der Abschnitt bis nach Göhrde. Knapp 15 Jahre später – Anfang Mai 1898 – nutzte Old Shatterhand das Dampfross, um von Dannenberg bis nach Lanz zu reiten. Allerdings traf er hier weiterlesen…

Quem pastores laudavere

Eines der ältesten Aktenstücke des Perleberger Pfarrarchivs ist ein Notenblatt für den Quempas von 1543. Eine noch ältere Tradition der Perleberger St. Jakobi-Kirche ist die Christmette am 1. Weihnachtstag, in der dieser Quempas gesungen wird. Die Tradition reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Nach einer ganz eigenen Melodie wird der Quempas von vier Chören von weiterlesen…

Troja in der Prignitz?

Hera, Athene und Aphrodite sind zu einer Hochzeitsparty eingeladen, nicht aber die streitsüchtige Eris. Dass die anderen drei ebensogut streiten können, wird deutlich, als Eris einen goldenen Apfel in ihre Mitte wirft, den die Schönste bekommen soll. Paris soll entscheiden. Mit Bestechung versuchen Hera, Athene und Aphrodite, das Urteil zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Aphrodite, weiterlesen…

Der Bischof der Prignitz

Dass Bischof auch ganz ohne Kathedrale, Kirchenleitung und Bischofsbüro nebst Fahrzeug und Fahrer geht, habe ich in der Prignitz gelernt: Lange hatte der Bischof seinen Sitz im Keller eines Pfarrhauses, seine Leitung waren die Heizungsrohre und mit dem Büro kam er nur in Kontakt, wenn die dortige Mitarbeiterin neben ihm ein paar Akten ablegte. Im weiterlesen…

So viel Anfang war nie

In einem unbedeutenden Brandenburger Dorf steht eine baufällige Kirche. Sie ist Spielplatz für die Kinder. Zwei Jungen klettern im maroden Turm bis einer abstürzt und schwer verletzt liegen bleibt. Ein paar Jahre später ist die Kirche saniert. Theater für die Großstädter wird hier gespielt. Der Junge, der abgestürzt war, ist bei jeder Probe dabei. Wieder weiterlesen…